Nachdem ich in den ersten Monaten meiner Selbstständigkeit  jeden Tag Ausflüge an verschiedene Orte gemacht habe,
habe ich mich aus folgenden Gründen nun für einen eigenen Platz entschieden:

- Keine fremden Hunde, die das Rudel stören und gefährden.
Ich möchte, dass sich die Hunde wohl fühlen und vollstes Vertrauen fassen können.
Leider musste ich immer wieder feststellen, dass nicht jeder Hundehalter von gefährlichen Hunden in der Lage ist, seinen Hund sicher zu führen.
So gab es immer wieder Situationen, in denen fremde Menschen ihre Hunde einfach unkontrolliert in unser Rudel laufen ließen, was mir - gerade bei einer größeren Gruppe von Hunden - einfach zu gefährlich für uns ist.


- Jeder Hund, ob Jagdtrieb, Taubheit, o.ä., kann auf dem eingezäunten Spielplatz ohne Gefährdung vollste Freiheit genießen - ganz ohne Leinenzwang.


- Keine völlig überfüllten, öffentlichen Auslaufflächen, auf denen sich sehr viele Hunde tummeln die sich fremd sind. Hier musste ich häufig Konflikte beobachten.
Auch wenn diese ohne Verletzungen ausgehen, bedeuten sie für die Hunde täglichen Stress.

- Sehr erschöpfte oder einfach ruhige, ältere Hunde können auf hundegerechten Liegeplätzen im Schatten neue Kraft tanken und das Miteinander genießen.

- Wir können in Ruhe unsere täglichen Übungen machen. Der Hundeplatz wird in 3 große Plätze unterteilt:

Der Auslauf: Hier befindet sich unter anderem ein im Winter beheizter Wohnwagen, im Sommer ein großer Pool, eine schattige 'Chill-Lounge' zum ausruhen und einige weitere Dinge zum Spielen und Entdecken. Der Auslauf wird unser Hauptplatz sein, auf welchem sich die Hunde immer frei bewegen können.

Der Sportplatz: Hier finden sich allerlei Geräte und Zubehör aus verschiedenen Bereichen des Hundesports: Ein kleiner Agility Parcours, Geräte aus dem Obedience sowie aus dem Turnierhundesport und vieles mehr. Hier können die Hunde gemeinsam mit mir entdecken was ihnen Spaß macht oder leistungsorientiert in einem bestimmten Sport ausgebildet werden.

Außerdem wird hier nach und nach eine Art 'Kletterpark' entstehen, in welchem die Hunde ihre Geschicklichkeit und ihr Körpergefühl trainieren können.

Der Schafstall: Als Hütehundbesitzer war die Frage des richtigen Rasenmähers natürlich schnell geklärt. Ich habe mich für eine kleine Herde Skudden entschieden, die - wenn alles soweit ist - im Wechsel unsere Plätze abgrasen wird. Diese bieten natürlich auch ein ganz besonderes Highlight für die Hütehunde in unserem Rudel.